Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Website-Navigation zu verbessern und die Website-Nutzung zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Streetsfilm Gmbh | Knippgsgasse 28 | 34576 Homberg (Efze)
streetsfilm Logo als Platzhalter für längere Wartezeiten

ARD-Story: Illegales Leder

Wie deutsche Autobauer den Regenwald bedrohen

aktuelle Vorführungstermine

No items found.

Um dieses Video sehen zu können, stimmen Sie bitte der Nutzung externer Cookies zu.

ARD
&
hr
Auftraggeber
2024
Produktionsjahr
45
Minuten
Länge

Die Verbindung zwischen deutschen Luxusautos mit weicher, hochwertiger Lederausstattung und der Abholzung des brasilianischen Regenwalds mag auf den ersten Blick absurd erscheinen. Doch der Zusammenhang ist real und drängend: Die brasilianische Lederindustrie, die jedes Jahr Produkte im Wert von mehr als 1,5 Milliarden Euro exportiert, versorgt auch deutsche Luxusautos mit ihrem edlen Material.

Um Platz für die zigtausend Rinder zu schaffen, wurde in den letzten 20 Jahren eine Waldfläche fast so groß ist wie Deutschland abgeholzt.  Forscher befürchten, dass der Amazonas seinen Kipppunkt bereits erreicht hat – mit verheerenden Auswirkungen auf das Weltklima.

Auf einer abenteuerlichen Reise an die Orte des Geschehens gelingt es dem Filmteam, die Spuren des illegalen Leders vom brasilianischen Regenwald über dubiose Zwischenhändler und Zulieferfirmen bis zu deutschen Autohäusern zu verfolgen, in denen die neusten Modelle von BMW, Mercedes und Co. angeboten werden – hochwertige Lederausstattung inklusive. Die Recherche des Filmteams in Brasilien ist gefährlich. Der Regenwald wird von Organisierter Kriminalität beherrscht. Für Umweltschützer und Journalisten gehört das Gebiet zu den tödlichsten Regionen der Welt. Zu dem Schluss kommt der aktuelle Global Witness Report. Auch unser Filmteam wird mehrfach bedroht. Trotzdem hält es an den Recherchen fest, filmt verdeckt in Schlachthöfen, führt Insider-Gespräche und bedient sich neuester digitaler Recherchetechniken, um die bisher undurchschaubare Lieferkette zu enthüllen. 

Obwohl das deutsche Lieferkettenschutzgesetz von 2023 die Industrie zur Kontrolle ihrer Lieferanten verpflichtet, bestehen noch Lücken. Die Autobauer müssen nur den letzten Zulieferer der gesamten Transportkette überprüfen. Europäische Initiativen für mehr Transparenz werden von Bürokratie und Lobby-Druck bedroht.

„So machen es sich viele Menschen in ihrem deutschen Luxusschlitten bequem und wissen nicht, dass sie damit –ohne es zu wollen - zu der skandalösen Abholzung des Amazonas beitragen“, fasst es ein US-amerikanischer Ermittler zusammen. 

Die ARD Story von Jan-Philipp Scholz, Annkathrin Weis und Johannes Meier wird am 26. März um 22:50 im Ersten ausgestrahlt.

Wir werden nicht aufhören, für unseren Wald zu kämpfen. Denn er ist die Zukunft für unsere Kinder und für unseren ganzen Planeten.

Wenatoa Parakana, Indigene im Amazonas

Wir werden nicht aufhören, für unseren Wald zu kämpfen. Denn er ist die Zukunft für unsere Kinder und für unseren ganzen Planeten.

Wenatoa Parakana, Indigene im Amazonas

Wir werden nicht aufhören, für unseren Wald zu kämpfen. Denn er ist die Zukunft für unsere Kinder und für unseren ganzen Planeten.

Wenatoa Parakana, Indigene im Amazonas

Die Menschen im Film

Alexander von Bismarck

Zur Website

Er ist einer der renommiertesten Kämpfer gegen illegale Waldzerstörung. Der Deutsch-Amerikaner hat eine bewegte Biografie: Er war Elitesoldat bei den US-Marines, kämpfte dannals Undercover-Ermittler in Asien und Afrika gegen illegale Abholzung.

Inzwischen arbeitet von Bismarck als Direktor der Environmental Investigation Agency (EIA)  - einer internationalen Organisation, die gegen Klima- und Umweltkriminalität vorgeht. Mit modernster Technik decken er und sein Team die Strukturen hinter den Umweltverbrechen auf. 

Produkte zum Film

No items found.